Ellenbogenbeschwerden durch Fehlbelastung beim Klettern

Viele Kletterer wissen bereits aus eigener Erfahrung: Probleme am Ellenbogen können eine sehr langwierige Problematik darstellen. Es ist daher umso wichtiger, den Ursachen gemeinsam mit deinem Physiotherapeuten oder deiner Physiotherapeutin von Anfang an auf die Spur zu gehen, um eine schnelle und nachhaltige Heilung zu gewährleisten. 

Physiotherapie bei spotklettern

Serie:

Kletterverletzungen

  • Schulter Impingement

  • Ellbogen: Bizepstendinopathie

  • laterale & mediale Epicondylitis

  • Fingerverletzungen

Autorin: Linda Carlozzo

Der Golferellenbogen, oder auch Kletterellenbogen

Die “Golferellenbogen” ist eine häufige Verletzung, die auch Kletterer betreffen kann. Diese schmerzhafte Verletzung entsteht durch Über- oder Fehlbelastung der Beugesehnen, die an der Innenseite des Ellbogengelenks ansetzen. Der typische Schmerzpunkt befindet sich in der Nähe des deutlich tastbaren kleinen Knochenvorsprungs, in der Armbeuge, der ein Ansatzpunkt für viele der Beugemuskeln im Unterarm ist. Beim Klettern kommt es zu Spitzenbelastung der Unterarmmuskulatur in teils sehr belastenden Positionen. Dies kann zu einer Reizung und Entzündung der Sehnen führen, sodass dann bereits die Bewegung gegen geringe Widerstände starke Schmerzen auslösen kann. Der Tennisellenbogen

Beim “Tennisellbogen” ist der schmerzhafte Bereich ebenfalls in der Nähe eines Knochenvorsprungs, jedoch diesmal auf der äußeren Seite des Ellenbogens. Hier befindet sich der Ansatzpunkt für jene Muskeln, die Hand und Finger strecken. Auch hier kommt es durch Dysbalancen und langfristige Fehlbelastung oder Fehlstellung im Handgelenk zu einer Sehnenansatzreizung.

Ursachen

Die Ursachen der beiden Beschwerdebilder sind hierbei vielfältig und individuell verschieden. Sowohl muskuläre Dysbalancen und Verspannungen, als auch komplexere und subtilere Fehlstellungen im Schultergelenk und im Schulterblatt können die Beschwerden verursachen.

In vielen Fällen sind die Beschwerden durch die Reizung der Sehnenansätze zu erklären, manchmal kann auch eine Kompression des dort verlaufenden Nerven zur Symptomatik beitragen. Natürlich ist es auch wichtig, deine Klettertechnik und deine Haltung zu analysieren, um eine erneute Reizung der Ellbogen zu vermeiden. Die meisten Verletzungen sind das Resultat sich anhäufender kleinerer Verletzungen (Mikrotraumen), in den Muskeln und dem verbindenden Gewebe. Das plötzliche Auftreten einer Verletzung verschleiert in den meisten Fällen die Tatsache, dass die tatsächliche Ursache sehr viel älter ist und von Fehlern beim Üben, in der Herangehensweise oder der Sorgfalt bei der Bewegungsausführung herrührt². Kletterzüge und Bewegungen, die zu einem Golferellenbogen führen können, sin beim Golferellenbogen beispielsweise Klimmzüge mit Extragewicht oder sehr endgradiger Beugung der Ellbogen und Kletterzüge an Untergriffen. Beim Tennisellbogen ist eher die Stellung des Handgelenks beim Klettern ausschlaggebend. Sind deine Brustmuskeln verkürzt und dein Rücken rund gekrümmt, kann dies ebenfalls zu unzureichender Durchblutung im Ellenbogens und suboptimaler Kraftübertragung auf den Rumpf führen.

Therapieansatz

Zu Beginn der Physiotherapie wird in einem ausführlichen Aufnahmegespräch die Entstehungsgeschichte deiner Beschwerden besprochen und eine strukturierte Untersuchung durchgeführt, um Ursachen abzuklären. Bei starken Schmerzen fokussieren sich Therapeut:innen dann zuallererst mit durchblutungsfördernden und schmerzreduzierenden Maßnahmen, um die akute Entzündung zu lindern. Im weiteren Verlauf werden dann muskuläre Dysbalancen in Angriff genommen und beispielsweise exzentrische Kräftigungsübungen eingeplant. Gleichzeitig bekommst du individuell angepasste Tipps zur Optimierung deiner Klettertechnik durch Techniktraining und Haltungs- und Videoanalysen.

Dein Therapeut oder deine Therapeutin wird dich auch bezüglich deiner generellen Trainingsplanung und deiner Trainingsgewohnheiten beraten, sodass du Überlastungen vermeidest und Ruhezeiten einhältst.

Heilungsdauer

Die Prognose für Ellbogenbeschwerden ist in der Regel positiv, wenn du die Behandlung ernst nimmst und dich ausreichend erholst. Die Heilungsdauer kann hierbei sehr unterschiedlich sein und kann zwischen 4-6 Wochen bis hin zu mehr als 6 Monate dauern, je nachdem wie lange die Symptomatik bereits besteht.

Quellen:

²Neumann, U. “Lizenz zum Klettern” (2007)

Vagy, J. “Climb Injury-Free: A Proven Injury Prevention and Rehabilitation System” (2017)

Mc Leod, D. “Make or Break: Don't Let Climbing Injuries Dictate Your Success” (2015)

Über den Autor

Linda Carlozzo
Linda Carlozzo
Linda konzentriert sich nicht nur auf die üblichen physiotherapeutischen Ansätze wie Bewegungstherapie, Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Therapie und Schmerztherapie, sondern hat auch eine besondere Expertise in der Behandlung von Verletzungen, die beim Klettern auftreten können. Durch ihre ansteckend fröhliche und motivierende Persönlichkeit gelingt es ihr, unsere Patienten mitzureißen und ihnen eine bestmögliche Behandlung zu garantieren.

Ähnliche Artikel

Physiotherapie Kosten

Physiotherapiekosten in Österreich variieren je nach Behandlungstyp, Dauer und Therapeutenwahl. Krankenkassen übernehmen teilweise die Kosten, wobei ein variabler Selbstbehalt bleibt.

Beitrag lesen »
Share:
Ähnliche Beiträge
Physiotherapie Kosten

Physiotherapiekosten in Österreich variieren je nach Behandlungstyp, Dauer und Therapeutenwahl. Krankenkassen übernehmen teilweise die Kosten, wobei ein variabler Selbstbehalt bleibt.

Beitrag lesen»
Gesundheitszustand ermitteln

Unsere Statuserhebung bietet Patienten eine objektive Einsicht in ihren Gesundheitszustand und dessen Langzeitfolgen. Wir nutzen gezielte Tests, die auf Kernkompetenzen wie Kraft und Beweglichkeit abzielen, um motorische Fitness zu beurteilen. Ziel ist, den körperlichen Abbau mit dem Alter zu verzögern und die Gesundheit langfristig zu erhalten.